Industriemeister Mechatronik IHK

Zurück zur Übersicht

Vollzeit und Teilzeit in Ihrer Nähe!

Die Weiterbildung zum Industriemeister Mechatronik IHK bietet Mitarbeitern im mechatronischen Einsatzgebiet die Möglichkeit, sich als Führungsperson im eigenen Bereich zu etablieren. Durch die betriebswirtschaftlichen sowie rechtlichen Kenntnisse ist der Weiterbildungsteilnehmer in der Lage Verantwortung für Personal sowie die fachlich-technischen Themengebiete im Betrieb zu übernehmen. Vor allem die darüber hinaus vermittelten kaufmännische Inhalte und Techniken zur Kommunikation mit Mitarbeitern, werden den angehenden Industriemeister Mechatronik IHK auf die spätere verantwortungsvolle Stelle optimal vorbereiten.

Starten Sie jetzt Ihre Weiterbildung zum Industriemeister Mechatronik IHK an unseren Standorten in Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Hannover, Darmstadt, Mannheim, Essen, Köln, Frankfurt, Mainz, Potsdam, Karlsruhe, Duisburg und Braunschweig.

Jetzt auch Live Online!

Machen Sie Ihre Fortbildung - bequem und unkompliziert von zu Hause.

Mit mehr als 1000 Schülern bundesweit gehören wir zu der größten Meisterschule Deutschlands.
Seit Jahren werden in Klassenräumen unsere Teilnehmer bundesweit auf die IHK-Meisterprüfung vorbereitet – und jetzt auch Online!

Ganz unkompliziert und bequem können Sie von zu Hause online den Lehrgang besuchen. Ohne Anfahrtskosten haben Sie so die Möglichkeit in unserem virtuellen Seminarraum von zu Hause aus zu lernen.

Jetzt unverbindlich anfragen: Wir beraten Sie gerne!

  • Teilzeit
  • Vollzeit
  • Online

Angebot: Industriemeister Mechatronik IHK
Dauer: ca. 25 Monate
Unterrichtszeiten: i.d.R. Samstags 08:30 - 14:00
Unterrichtsstart: 4 x im Jahr: März, Mai, Sept. & Nov.
Ort: siehe Standorte
Kosten: 4.980,00 € in NRW
5.299,00 € restl. Standorte
Mit BAföG Förderung:* 1.760,40 € in NRW
1.907,64 € restl. Standorte
*98% der Teilnehmer nehmen die BAföG Förderung in Anspruch.

Angebot: Industriemeister Mechatronik IHK
Dauer: ca. 5 Monate
Unterrichtszeiten: i.d.R. Montags - Freitags 08:30 - 14:15
Unterrichtsstart: jeweils Mai/Juni & Nov./Dez.
Ort: siehe Standorte
Kosten: 4.980,00 € in NRW
5.299,00 € restl. Standorte
Mit BAföG Förderung:* 1.760,40 € in NRW
1.907,64 € restl. Standorte
*98% der Teilnehmer nehmen die BAföG Förderung in Anspruch.


Angebot: Industriemeister Mechatronik IHK
Dauer: ca. 25 Monate
Unterrichtszeiten: i.d.R. Montag, Dienstags, Donnerstags 18:30 - 20:00
Unterrichtsstart: jeweils März & September
Ort: bundesweit Online
Kosten: 5.299,00 €
Mit BAföG Förderung:* 1.907,64 € *98% der Teilnehmer nehmen die BAföG Förderung in Anspruch.
Beispielrechnung*
FAIN-Gebühr** 5.299,00 €
Meister-BAföG (40%) - 2.119,60 €
abzügl. 40% bei bestandener Prüfung - 1.271,76 €
= Gesamtkosten 1.907,64 €
* zzgl. IHK-Prüfungsgebühr. ** inkl. Ausbilderschein.
Tab 2.
Tab 3.
  • Voraussetzungen
  • Fächer
  • Anmeldung

Zur Prüfung im Prüfungsteil "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen" ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in dem anerkannten Ausbildungsberuf Mechatroniker/ Mechatronikerin oder einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Metall-, Elektro-, fahrzeugtechnischen und informationstechnischen Berufen zugeordnet werden kann, oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach mindestens sechs Monate Berufspraxis oder
  • eine mindestens vierjährige Berufspraxis.

Zur Prüfung im Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikationen" ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  • das Ablegen der Prüfung des Prüfungsteils "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen", das nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und
  • in den in Absatz 1 Nr. 1 bis 3 genannten Fällen mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis.
  • Die Berufspraxis gemäß den Absätzen 1 und 2 soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Industriemeisters/einer Geprüften Industriemeisterin - Fachrichtung Mechatronik gemäß § 1 Abs. 3 haben und elektrotechnische Arbeiten in der betrieblichen Anwendung einschließen.
  • Abweichend von den in den Absätzen 1 und 2 Nr. 2 genannten Voraussetzungen kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

    1. Berufs- und arbeitspädagogische Eignung (AEVO, AdA)

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen

    2. Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation

  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten

    3. Handlungsspezifische Qualifikationen

  • Technik
  • Organisation
  • Führung und Personal
Anmeldung

Das Anmeldeformular sollte bitte vollständig ausgefüllt sein. Wenn noch nicht fest steht, ob Ihr Arbeitgeber Sie in Ihrem Weiterbildungsvorhaben unterstützen möchte, können Sie diese Information auf dem Anmeldeformular vermerken.

Weitere Themen